Neue Kochstation für Mama Elpinah

Täglich für 246 Kinder auf offenem Feuer zu kochen, kann ganz schön anstrengend und gesundheitsschädigend sein. ekwal hat der 63-jährigen Köchin eine neue Kochstation inkl. Kamin ermöglicht.

Sehe hier im Video, wie die Kochstation entstand:

Traditionell wird in den ländlichen Gemeinden Kenias auf offenen Feuerstellen gekocht. Auch in der Shine School bereitet die Köchin Mama Elpinah zwei Mahlzeiten pro Tag für alle Kinder und Lehrer zu. Die offene Kochstelle benötigt nicht nur Unmengen an Feuerholz aus den umliegenden Wäldern, sondern verursacht auch eine hohe Rauchbelastung, welche die 63-jährige Frau den ganzen Tag einatmet.

Da wir den Bau von den Schulzimmern priorisieren und die neue Küche erst gegen Ende der Bauzeit entsteht, haben wir von ekwal als erste Sofortmassnahme eine Kochstation für Mama Elpinah erstellt. Dank der neuen Kochstation ist die Innenraumluft von deutlich besser Qualität, was Atemwegs- und Augenkrankheiten der Köchin vorbeugt.

Sehe hier, wie die Kochstation Schritt für Schritt entsteht…

 

Zuerst hat uns Mama Elpinah ihre Wünsche und Bedürfnisse mitgeteilt. Erste Ideen und Notizen entstehen…

…Milan verwandelt unsere Ideen in einen klar strukturierten Plan. Da es in der Gegend keine vergleichbare Kochstation gab, waren wir in der Umsetzung total frei und konnten alle Wünsche von Mama Elpinah realisieren.

Voilà…der Plan, wie die Kochstation schlussendlich aussehen soll.

Die Kochstation ist ein Recycling-Produkt: Das Metall von alten Ölfässern wird neu aufbereitet und für den Kocher verwendet.

Karen bespricht mit dem Metallarbeiter Moresi und Samuel, wie der Kocher schlussendlich aussehen soll.

Die Kochstation entsteht..

Die 400kg schwere Kochstation wird mit einem kleinen Tuktuk vom Metallbauer zur Shine School gefahren.

ALLE packen mit an: Milan, der Lehrer Maxwell (im Anzug), die Metallarbeiter, die Maurer (welche eigentlich mit dem Kindergarten-Aufbau beschäftigt waren), Nachbarn, der Sohn des Direktors und ein Lehrer der Nachbarschule.

Das 400kg schwere Teil wird in die Küche gehievt - alles was irgendwo herumlag, wurde als Hilfsmittel verwendet.

Endlich kein Rauch mehr - Mama Elpinah freut sich über den neuen Kocher!

Dieses kleine Projekt hat CHF 380.- gekostet. Hilf uns mit einer Spende oder Mitgliedschaft, dass wir weiterhin solche Projekte realisieren können.

Verein ekwal